Sie sind hier: Startseite  >  Managementnachwuchs  >  Regionalverkaufsleiter/in  >  Fragen und Antworten
Fragen und Antworten
Fragen und Antworten
Freie Stellen

FRAGEN UND ANTWORTEN

Welche Position nehme ich als Universitäts- bzw. FH-AbsolventIn bei Hofer ein?

Was sind meine wesentlichen Aufgabengebiete als RegionalverkaufsleiterIn?

Welche Eigenschaften sollte ich als RegionalverkaufsleiterIn haben?

Wie lange dauert meine Einarbeitungszeit und wie läuft diese ab?

Was ist unter "Filialzeit" bzw. "Filialeinarbeitung" zu verstehen?

Wird meine Unterkunft während der Einarbeitung bezahlt?

Wie hoch ist mein Gehalt?

Welches Dienstfahrzeug erhalte ich und wofür darf ich es benutzen? Welche Kosten fallen an?

Bekomme ich ein Mobiltelefon, um mit den Filialen und KollegInnen in Kontakt zu bleiben?

Wie groß ist mein Bereich als RegionalverkaufsleiterIn?

Wo werden meine zu betreuenden Filialen liegen?

Wie sind meine Arbeitszeiten als RegionalverkaufsleiterIn?

Kann ich mir meine Arbeit selber einteilen?

Wer übernimmt meine Vertretung, falls ich im Urlaub bin oder frei habe?

Bin ich als RegionalverkaufsleiterIn auch in der Zentrale tätig?

Für wie viele MitarbeiterInnen habe ich Personalverantwortung?

Besteht die Möglichkeit eines Auslandseinsatzes?

Gibt es einen Dresscode für RegionalverkaufsleiterInnen?

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für mich als RegionalverkaufsleiterIn?

Wie sind meine weiteren Karrieremöglichkeiten?

Wie bereite ich mich am besten auf mein Bewerbungsgespräch vor und wie wird dieses ablaufen?

Wie kann ich mich bewerben?

Wohin kann ich meine Bewerbung senden?

Gibt es einen besonders günstigen Zeitpunkt für eine Bewerbung?

Benötige ich für die Position eines Regionalverkaufsleiters einen Masterabschluss oder ist der Bachelorabschluss eine ausreichende Qualifikation?

Besteht die Möglichkeit eines Praktikums?

 

Welche Position nehme ich als Universitäts- bzw. FH-AbsolventIn bei Hofer ein?

Sie starten bei uns als RegionalverkaufsleiterIn. Diese Position ist die Schnittstelle zwischen Zentrale und Filiale. Sie sind direkte(r) Vorgesetzte(r) der Filialleiterin/des Filialleiters und Mitarbeiter(in) der Leiterin Verkauf/des Leiters Verkauf. Einen genauen Überblick finden Sie hier.


Was sind meine wesentlichen Aufgabengebiete als RegionalverkaufsleiterIn?

Ihr Arbeitstag als RegionalverkaufsleiterIn ist sehr abwechslungsreich, kein Tag ist wie der andere. Doch genau diese Abwechslung macht die Arbeit spannend und interessant. So sind zB Besprechungen mit MitarbeiterInnen, Personalentscheidungen, Termine mit Handwerkern, Besuche bei Mitbewerbern und in der Zentrale, Rundgänge im Geschäft, Artikelbewertungen und die Bearbeitung von Rechnungen häufige Tätigkeiten.

Bei der Eröffnung von neuen Filialen arbeiten Sie eng mit der Abteilung Filialentwicklung zusammen. So planen Sie zB die Einrichtung, beauftragen Handwerker und stellen das notwendige Personal ein.



Welche Eigenschaften sollte ich als RegionalverkaufsleiterIn haben?

Da Sie täglich auf neue Herausforderungen stoßen werden, sind Eigenschaften wie Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen, Organisationsgeschick, Flexibilität, Belastbarkeit, respektvolle und kommunikative Umgangsformen sowie ein hohes Maß an Engagement wichtig. Weiters ist uneingeschränkte Mobilität in Österreich sowie in Slowenien, der Schweiz und Ungarn notwendig.

Spezielle Branchenkenntnisse sowie Fachwissen im Bereich des Lebensmitteleinzelhandels sind nicht notwendig, da es hier Schulungen gibt.


Wie lange dauert meine Einarbeitungszeit und wie läuft diese ab?

Die gesamte Einarbeitungszeit dauert ca. 8 Monate. Dabei erarbeiten Sie sich die Grundlagen für die professionelle Führung der Filialen und MitarbeiterInnen sowie für die Planung und Organisation in Ihrem Bereich.

1,5 Monate: Sie sind mit erfahrenen KollegInnen unterwegs und lernen die Haupttätigkeiten eines  Regionalverkaufsleiters/einer Regionalverkaufsleiterin kennen.
2,5 Monate: Sie absolvieren Ihre Filialzeit (Filialeinarbeitung)
ab 4. Monat: Sie sind wiederum mit erfahrenen KollegenInnen unterwegs und bekommen bereits eigene Teilaufgaben ("learning by doing"). Weiters werden Sie schon Urlaubsvertretungen bei KollegInnen übernehmen können. Zusätzlich ist eine einwöchige Einarbeitung in den verschiedenen Abteilungen der Zentrale sowie eine Woche internationaler Erfahrungsaustausch vorgesehen.
nach ca. 8 Monaten:  Sie übernehmen den eigenen Bereich.

Zusätzlich besuchen Sie das Managementprogramm der Hofer Akademie „Führen Fördern Zusammenarbeiten“ und genießen eine umfassende Aus- und Weiterbildung in unserem internen Ausbildungszentrum.

Was ist unter "Filialzeit" bzw. "Filialeinarbeitung" zu verstehen?

Um Ihre Führungsaufgaben bestens wahrnehmen zu können, achten wir darauf, dass Sie auch den Arbeitsbereich Ihrer MitarbeiterInnen in den Filialen kennenlernen. Deshalb werden Sie in zwei Filialen für jeweils ca. 1 Monat mit der Filialführung betraut. Dies ist mit Sicherheit die intensivste Zeit in Ihrer Einarbeitung. Sie werden Ware verräumen, Bestellungen durchführen, an der Kasse sitzen, Kundenanfragen beantworten, ... kurz: alle in einer Filiale anfallenden Tätigkeiten durchführen. Natürlich haben Sie auch in dieser Zeit einen Tag in der Woche frei.


Wird meine Unterkunft während der Einarbeitung bezahlt?

Da Sie als RegionalverkaufsleiterIn während der Einschulung viel im gesamten Gebiet einer Niederlassung unterwegs sind, werden alle anfallenden Unterkunftskosten von uns getragen.



Wie hoch ist mein Gehalt?

Sie bekommen von Anfang an - also auch in der Einarbeitungszeit - das volle Gehalt. Dies sind bereits im ersten Jahr € 65.800,-.


Welches Dienstfahrzeug erhalte ich und wofür darf ich es benutzen? Welche Kosten fallen an?

Ihnen wird am ersten Arbeitstag ein Firmen-PKW (Audi A4) zur Verfügung gestellt. Diesen können Sie natürlich auch privat verwenden. Sämtliche Kosten für Treibstoff, Wartung, Reinigung, Reparatur und Maut werden für die Benützung in Österreich von uns übernommen.


Bekomme ich ein Mobiltelefon, um mit den Filialen und KollegInnen in Kontakt zu bleiben?

Sie erhalten am ersten Arbeitstag ein Handy.


Wie groß ist mein Bereich als RegionalverkaufsleiterIn?

Sie sind für ca. 5 - 7 Filialen zuständig.


Wo werden meine zu betreuenden Filialen liegen?

Die Filialen Ihres Bereichs können im ganzen Gebiet einer Niederlassung liegen, deshalb ist eine gewisse räumliche Flexibilität notwendig. Soweit möglich, erhalten Sie Filialen in der Nähe Ihres Wohnortes zugeteilt.


Wie sind meine Arbeitszeiten als RegionalverkaufsleiterIn?

Es gibt eine Fünf-Tage-Woche. Das heißt, dass Sie sonntags und an einem weiteren wählbaren Wochentag frei haben. Innerhalb dieser Tage können Sie sich Ihre Dienstzeiten selbstständig einteilen. Wir legen dabei Wert darauf, dass die Filialen ausgewogen in der Früh bzw. am Abend besucht werden.

Kann ich mir meine Arbeit selber einteilen?

Sie haben als leitende(r) MitarbeiterIn großen Spielraum bei der Gestaltung Ihrer Arbeit. Während der Dienstzeit können Sie sich die Arbeit selbst einteilen.


Wer übernimmt meine Vertretung, falls ich im Urlaub bin oder frei habe?

Die Vertretung wird von einem Kollegen/einer Kollegin aus dem Nachbarbereich übernommen.



Bin ich als RegionalverkaufsleiterIn auch in der Zentrale tätig?

Ja. Es gibt dort regelmäßig (zumeist monatlich) Besprechungen mit den KollegInnen und dem/der Vorgesetzten.


Für wie viele MitarbeiterInnen habe ich Personalverantwortung?

Sie haben für sämtliche VerkaufsmitarbeiterInnen und Lehrlinge in Ihrem Bereich Personalverantwortung. Dabei handelt es sich um ca. 50 - 70 Personen.


Besteht die Möglichkeit eines Auslandseinsatzes?

Hofer ist Teil der international vertretenen Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Beste Aussichten also, die Bereitschaft zum internationalen Einsatz unter Beweis zu stellen.


Gibt es einen Dresscode für RegionalverkaufsleiterInnen?

Ja. Für Herren ist Anzug und Krawatte vorgesehen, bei den Damen Kostüm oder Hosenanzug mit Bluse.


Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für mich als RegionalverkaufsleiterIn?

Wir legen großen Wert auf die ständige Weiterbildung unserer MitarbeiterInnen in verschiedensten Bereichen. So werden unter anderem Kurse für Führung und Organisation, Arbeitsrecht, Warenkunde und Lebensmittelrecht, baubehördliche Auflagen sowie Qualitätsstandards im Verkauf durchgeführt. Weiters ist vorgesehen, dass Sie an einem Fahrtechnikkurs teilnehmen und die Lehrlingsausbilderprüfung absolvieren. Seminare über soziale Kompetenz und ein zweiwöchiger Aufenthalt in unserem Ausbildungszentrum in Stockerau - wo Sie KollegInnen aus anderen Niederlassungen kennenlernen werden - runden das Programm ab.

 

Wie sind meine weiteren Karrieremöglichkeiten?

Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass alle Führungspositionen in unserem Unternehmen aus den eigenen Reihen besetzt werden. Im jährlich stattfindenden Personalentwicklungsgespräch werden Ihren Interessen  entsprechend Ihre Karrieremöglichkeiten mit der Geschäftsführung besprochen.
Ob im Einkauf, im Verkauf, der Verwaltung, der Filialentwicklung oder der Logistik, Ihrer weiteren Karriere im In- oder Ausland sind keine Grenzen gesetzt.



Wie bereite ich mich am besten auf mein Bewerbungsgespräch vor und wie wird dieses ablaufen?

Es ist keine spezielle Vorbereitung notwendig. Wichtig ist, dass Sie authentisch, offen und kommunikativ sind. Bei uns gibt es keine Assessment-Center, keine Tests und Fragebögen. Vielmehr wird Wert auf ein gutes und informatives Gespräch gelegt.


Wie kann ich mich bewerben?

Bevorzugt senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit der Post zu. Alternativ dazu können Sie sich auch online bewerben.


Wohin kann ich meine Bewerbung senden?

Richten Sie Ihre Bewerbung an eine der sieben österreichischen Zweigniederlassungen. Eine Übersicht mit den Adressen gibt es hier.


Gibt es einen besonders günstigen Zeitpunkt für eine Bewerbung?

Nein, Sie können uns jederzeit Ihre Unterlagen zusenden.


Benötige ich für die Position eines Regionalverkaufsleiters einen Masterabschluss oder ist der Bachelorabschluss eine ausreichende Qualifikation?

Bei Hofer sind Bachelorabsolventen willkommen, weil ihre praxisorientierte Ausbildung eine ideale Voraussetzung für eine Karriere bei Hofer ist. Im Einarbeitungsprogramm und im Aus- und Weiterbildungsprogramm der Hofer Akademie wird den Regionalverkaufsleitern das notwendige Fachwissen, soziale Kompetenz und Führungskompetenz vermittelt. Unsere Ausbildungspräferenzen sind Absolventen aus den Studienrichtungen Wirtschaft, Technik, Naturwissenschaft, Rechtswissenschaften.


Besteht die Möglichkeit eines Praktikums?

Bei Bedarf werden Praktikanten in unterschiedlichen Bereichen (Verwaltung, Einkauf, Verkauf, etc.) aufgenommen. Die Bewerbung kann an die jeweiligen Zweigniederlassungen oder Hauptniederlassung geschickt werden.

 

Initiativbewerbung

Aktuelles

Hofer wird Career's Best Recruiter in der Kategorie Lebensmittel- und Drogeriefachhandel

Weitere Meldungen

22. - 24.10.2014
BeSt.³ Innsbruck
Innsbruck

 

23.10.2014
Next 2014
FH Hagenberg

 

weitere Termine

Mediacenter

Hofer Mediacenter

Videos und Fotos von Hofer

 

weiter zum Mediacenter