Next stop: Regionalverkaufsleitung - das sind die 20 häufigsten Fragen zur Position

Unsere FAQs für Interessierte am Karriereweg als Regionalverkaufsleiterin und Regionalverkaufsleiter

Du hast dein Studium (bald) in der Tasche und bist bereit für den Einstieg ins HOFER Management? Der Job als Regionalverkaufsleitung bei HOFER interessiert dich, du hast dich schon gut darüber informiert, doch ein paar wichtige Fragen brennen noch unter deinen Nägeln? Dann wirst du möglicherweise hier fündig!

Für Hochschulabsolventinnen und -absolventen gibt es drei Karrierewege in die Regionalverkaufsleitung:

Dein Arbeitstag als Regionalverkaufsleiterin oder Regionalverkaufsleiter ist sehr abwechslungsreich, kein Tag ist wie der andere. Genau diese Abwechslung macht die Arbeit spannend und interessant. So sind z.B. Besprechungen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Personalentscheidungen, Termine mit Handwerkern, Besuche bei Mitbewerbern und in der Zentrale, Rundgänge im Geschäft, Artikelbewertungen und die Bearbeitung von Rechnungen regelmäßige Aufgaben.

Bei der Eröffnung von neuen Filialen arbeitest du eng mit der Abteilung Filialentwicklung zusammen. Du planst z.B. die Einrichtung der Filiale, beauftragst Handwerker und stellst das notwendige Personal ein.

Durch die Vielseitigkeit der Position sowie die Führungsaufgaben, die wir in deine Hände legen, sind Eigenschaften wie Verantwortungsbewusstsein, Empathie, Kommunikationsstärke, ein ganzheitlicher Überblick, Flexibilität, Engagement, Innovationsbereitschaft, Offenheit, Nachhaltigkeitsgedanke und Vielseitigkeit wichtig. Zusätzlich solltest du für diesen Job akademisches Wissen mit einem abgeschlossenen Studium mit 180 ETCS mitbringen. Ein Pluspunkt ist, wenn du Flexibilität und Interesse mitbringst, um nationale und internationale Märkte innerhalb des ALDI Konzerns kennenzulernen.

Die gesamte Einarbeitungszeit dauert ca. acht Monate. Genaue Details hierzu haben wir in einem extra Beitrag zur  Einarbeitungsphase zusammengefasst.

Um deine Führungsaufgaben optimal wahrnehmen zu können, ist es uns besonders wichtig, dass du auch den Arbeitsbereich deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen kennenlernst. Deshalb übernimmst du in zwei Filialen für jeweils ca. ein Monat die Führung der Filiale. Das ist mit Sicherheit die intensivste Zeit in deiner Einarbeitung. Du wirst Ware verräumen, Artikel bestellen, kassieren oder Kundenanfragen beantworten - also alle in einer Filiale anfallenden Tätigkeiten durchführen. 

Da du als Regionalverkaufsleiterin bzw. Regionalverkaufsleiter im Rahmen deiner Einarbeitung im gesamten Gebiet einer Niederlassung unterwegs bist, werden alle anfallenden Unterkunftskosten von uns getragen.

Dir wird am ersten Arbeitstag ein Firmen-PKW (z.B. BMW 3er) zur Verfügung gestellt. Diesen kannst du auch privat nutzen. Sämtliche Kosten für Treibstoff, Wartung, Reinigung, Reparatur und Maut werden für die Benutzung in Österreich von uns übernommen.

Du erhältst am ersten Arbeitstag ein iPhone als Firmentelefon, auch zur privaten Nutzung.

Du bist für fünf bis sieben HOFER Filialen zuständig.

Die Filialen deines Bereichs können im ganzen Gebiet einer Niederlassung liegen, deshalb ist eine gewisse örtliche Flexibilität notwendig. Soweit möglich, werden dir natürlich Filialen in der Nähe deines Wohnortes zugeteilt.

Es gibt eine Fünf-Tage-Woche. Das heißt, dass du sonntags und an einem weiteren wählbaren Wochentag frei hast. Innerhalb dieser Tage kannst du dir deine Dienstzeiten selbstständig einteilen. Wir legen Wert darauf, dass die Filialen ausgewogen in der Früh bzw. am Abend besucht werden.

Als Regionalverkaufsleiterin oder Regionalverkaufsleiter hast du großen Spielraum in deiner Arbeits- und Aufgabengestaltung. Während der Dienstzeit kannst du dir die Tasks selbst einteilen.

Die Vertretung wird von einer Kollegin oder einem Kollegen aus einem benachbarten Gebiet derselben Niederlassung übernommen.

Ja. Es gibt dort regelmäßig (zumeist monatlich) Besprechungen mit deinen Kolleginnen und Kollegen und deinen Führungskräften.

Als Regionalverkaufsleitung trägst du die Verantwortung für deine Filialteams mit bis zu 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

HOFER ist Teil der international vertretenen Unternehmensgruppe ALDI SÜD, wodurch Entwicklungsperspektiven über die heimischen Grenzen hinaus bestehen.

Wir legen großen Wert auf die ständige Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedensten Bereichen. So werden unter anderem Schulungen für Führung und Organisation, Arbeitsrecht, Warenkunde und Lebensmittelrecht, baubehördliche Auflagen sowie Qualitätsstandards im Verkauf durchgeführt. Weiters ist vorgesehen, dass du an einem Fahrtechnikkurs teilnimmst und die Lehrlingsausbilderprüfung absolvierst. Seminare über soziale Kompetenz und ein zweiwöchiger Aufenthalt in unseren HOFER AKADEMIE Ausbildungszentren - wo du Kolleginnen und Kollegen aus anderen Niederlassungen kennenlernen wirst - runden das Programm ab.

Genauso wie bei allen anderen Stellen erfolgt die Bewerbung online. Bitte übermittle uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit chronologischem Lebenslauf, bestenfalls Motivationsschreiben und Zeugnissen zu der für dich passenden Stelle über dein Kandidatenprofil.

Wie eine Online-Bewerbung bei HOFER funktioniert, erklären unsere Bewerbungsschritte.

Im Bewerbungsgespräch ist es uns wichtig, einen authentischen Eindruck von dir zu gewinnen. Dabei legen wir viel Wert auf ein gutes und informatives Gespräch. Nach Erhalt deiner Bewerbungsunterlagen geben wir dir zeitnah Rückmeldung zu dem Status deiner Bewerbung.

Du möchtest dich optimal vorbereiten? Hier haben wir hilfreiche Bewerbungstipps zusammengestellt.

Jeder Zeitpunkt ist ideal, um sich zu bewerben.